Wir sind wie wir sind (2007)

09.11.07 CD Album / Universal
Wir sind wie wir sind (2007)
01.
Ist schon lange her, halbe Ewigkeit
Ich schau Dir hinterher, doch du schaust vorbei
Was ist bloß passiert? Du siehst anders aus
Früher warst du eher so 'ne graue Maus
Ich kann mich noch erinnern an dich im Strickpullover.
Heut’ bist du heißer als die Sonne, heißer als 'ne Supernova.
Und ich weiß noch als Dein Hintern breiter als der ganze Stuhl war

Julia, oh Julia
Sie war in meinem Schuljahr, in meinem Schuljahr
Wer hätte je gedacht, was Gott noch aus dir macht
Was gäb ich für ne Nacht, für eine Nacht, nur eine Nacht mit Julia

Is schon lange her, halbe Ewigkeit
Und es ist nicht fair, du in diesem kurzen Kleid
Damals war’s nicht möglich, mir dich schön zu trinken
Heute will ich einfach vor Dir auf die Knie sinken
Und du schaust mich plötzlich an, und ich brech aus wie ein Vulkan

Julia, oh Julia
Sie war in meinem Schuljahr, in meinem Schuljahr
Wer hätte je gedacht, was Gott noch aus dir macht
Was gäb ich für ne Nacht, für eine Nacht, nur eine Nacht mit Julia

Du warst die Horrorshow auf jeder Klassenfahrt
Die Antwort auf den Liebesbrief hab ich mir gespart
Jetzt stehst du neben mir am Wurstregal im Supermarkt
Julia, warum hab ich damals „Nein“ zu Dir gesagt?

Julia, oh Julia
Sie war in meinem Schuljahr, in meinem Schuljahr
Wer hätte je gedacht, was Gott noch aus dir macht
Was gäb ich für ne Nacht, für eine Nacht, nur eine Nacht mit Julia

Julia, du sahst mal aus wie Freddi Krüger
Julia, ich denke heute bin ich klüger

Julia, oh Julia
Sie war in meinem Schuljahr, in meinem Schuljahr
Wer hätte je gedacht, was Gott noch aus dir macht
Was gäb ich für ne Nacht, für eine Nacht, nur eine Nacht mit Julia
02.
Deutsche
Deutsche werden Helden über Nacht
Deutsche lassen auch mal Frauen an die Macht
Deutsche sind zwar blond, aber nicht doof
Deutsche lieben Zäune und jagen sich vom Hof

Deutsche wären gern Amerikaner
Deutsche sind nicht so, sie sind viel humaner
Deutsche Wohnzimmerschränke sind schwedisch
Deutsche wollen's französisch und essen italienisch

Deutsche reden auch in Spanien deutsch
Deutsche sind nicht deutsch, das ist typisch deutsch

Wir sind, wie wir sind, weil wir Deutsche sind
Deutsche waren wir schon als Kind
Unser Land ist klein, doch es passen viele rein
Nicht alle müssen Deutsche sein
Wir sind Deutsche

Deutsche rechnen noch in deutscher Mark
Deutsche fluchen übers Wetter jeden Tag
Deutsche zahlen Steuern wie die Pest
Deutsche mögen niemand, der das Land verlässt

Deutsche fordern alles jetzt und heut
Deutsche wollen nicht warten, das ist typisch deutsch

Wir sind, wie wir sind, weil wir Deutsche sind
Deutsche waren wir schon als Kind
Unser Land ist klein, doch es passen viele rein
Nicht alle müssen Deutsche sein
Wir sind Deutsche

Deutsche schlafen vor der Glotze ein
Für "Wer wird MIllionär" gehen sie auch da rein
Wir sind Goethe, Schiller und Beethoven
Auch Drafi war ein Deutscher - alle sind schon oben

Deutsche reden auch in Spanien deutsch
Deutsche sind nicht deutsch, das ist typisch deutsch

Wir sind, wie wir sind, weil wir Deutsche sind
Deutsche waren wir schon als Kind
Unser Land ist klein, doch es passen viele rein
Nicht alle müssen Deutsche sein
Wir sind Deutsche
03.
In der Bar die hübsche Blonde
Hatte ich mir so schön angelacht
Ich nahm sie mit zu mir nach Hause
Hab ein paar Kerzen angemacht
Stellte das Radio an und legte mich
Erwartungsvoll aufs frische Bett
Sie sagte: das Radio da bedeutet Formular
Zieh dich an, ich bin von der GEZ

Und ich musste ihr erklären
Dass alles angemeldet war
Sie kam dann doch noch zu mir rüber
Doch die Stimmung war hinüber
Sie war eigentlich richtig nett
Doch sie war von der GEZ

Am nächsten Morgen die Versöhnung
Sie sagte: alles halb so wild
Das gestern war echt nicht die Krönung,
Doch jetzt bin ich ja im Bild
Das fand ich süß und wollt sie küssen
SIe meinte, dass ihr das gefällt
Sie sagte: du warst echt super gestern abend
Doch wenn du nochmal willst, muss ich dich fragen:
Hast du 'nen Antrag auf 'ne Zweitnutzung gestellt?

Und ich musste ihr erklären
Dass alles angemeldet war
Sie kam dann doch noch zu mir rüber
Doch die Stimmung war hinüber
Sie war eigentlich richtig nett
Doch sie war von der GEZ

Sie blieb ein bisschen in der Wohnung
Erzählte mir beim Maniküren
Es gäb für niemand mehr noch Schonung
Und darum bald neue Gebühren
Für Radioempfang auf meinem Handy
Für Livestream-Internet auf dem PC
Ich wusste zuerst nicht: warum zahlen?, weder wollte ich das je haben
Noch werd ich jemals wissen, wie das geht

Also schrieb ich einen Antrag
Auf monatliches Kindergeld
Ich sagte ihr: du kannst gern fragen
Hab weder Mädchen noch 'nen Knaben
Doch ich bin sicher, das geht klar
Denn das Gerät hab ich schon da
Das Gerät hab ich schon da
Das Gerät hab ich schon da
04.
Mexiko
Nur ein Gesicht, ein bisschen so wie deines
In der Zeitung, klein auf einem Gruppenbild
Brachte dich zurück zu mir, auf einmal
Erinnerungen plötzlich wieder scharf gestellt
Kein Eid, den du für mich gebrochen hätt'st
Kein Erbstück, keine goldene Uhr versetzt

Ich könnt' die Jahre zählen, wenn ich wollte
Eins für dich und kommende für andere
Hat nicht für lang gereicht, weil's nicht sein sollte
Hat nicht für lang gereicht, denn wir wanderten
Nichts, was wir uns noch zu erklären haben
So viel, was wir uns zu erzählen haben, erzähl's mir dann

Ob du in Rom bist oder in Mexiko
In Hamburg oder anderswo
Ob du allein bist oder zwei Kinder hast
Meld dich mal bei mir, wenn's passt


Ich könnt berichten, wie es mir ergangen ist
Auf meiner kleinen Seite dieser großen Welt
Nicht dass ich wüsste, ob so das auch spannend ist
Nicht dass ich wüsste, ob mir alles gut gefällt
Wer sagt, wer was im Leben messen kann
Ich glaub, ich weiß, ich fang noch lang nicht mit Vergessen an

Ob du in Rom bist oder in Mexiko
In Hamburg oder anderswo
Ob du allein bist oder zwei Kinder hast
Meld dich mal bei mir, wenn's passt


Es ist noch früh und noch nicht dunkel hier
Und ist es Nacht - der Tag fängt wieder an
Nur dieses Lied und auch nicht mehr von mir
Tragödien gibt's schon von allein genug
Wo du auch steckst, ein Gruß, es geht mir gut

Ob du in Rom bist oder in Mexiko
In Hamburg oder anderswo
Ob du allein bist oder zwei Kinder hast
Meld dich mal bei mir, wenn's passt
05.
Sonne und Regen
Du bist verheiratet und glücklich
Und deine Frau sie liebt dich sehr
Doch aus Langeweile annoncierst du
Du schreibst, du willst viel Spaß und hemmungslos Verkehr
Am nächsten Tag kommst du zum Treffpunkt
Fühlst dich aufgeregt und flau
Sie dreht sich zu dir um und du brauchst nicht mehr nervös sein
Denn sie ist hübsch und sie ist deine Frau

Auf den Regen folgt Sonnenschein
Ja, so wird es immer sein
Und danach das ist doch klar
Folgt erst mal ein Regenjahr
Junge, mach dir nichts daraus
Die Sonne kommt schon wieder raus
Und war die Regenzeit sehr lang
Die Sonne fängt schon wieder an

Du bist auf einer Wanderung durch die Vogesen
die Berge hoch, der Aufstieg schwer
Darum gehst durch 'nen Tunnel
Und die Abkürzung gefällt dir sehr
Doch der Weg er nimmt kein Ende und du verlierst schon fast den Mut
Da siehst du das Licht am Ende des Tunnels
Doch es ist nicht der Ausgang - es ist der Zug

Auf den Regen folgt Sonnenschein
Ja, so wird es immer sein
Und danach das ist doch klar
Folgt erst mal ein Regenjahr
Sonne und Regen muss es beide geben
Gäb es nur eines, gäbe es keines
Sonne und Regen, denn nichts ist so wichtig
Nichts ist so richtig wie Sonne und Regen

Du kommst pleite aus der Kneipe
Ein bisschen Geld, das tät dir gut
Deswegen fährst du in die Klinik
Und da spendest du dein Blut
Du wachst auf aus der Narkose
Und freust dich auf ein frisches Pils
Und als du gehst, ruft der Arzt: "Also, tschüss dann
und nochmal danke für die Milz"

Sonne und Regen muss es beide geben
Gäb es nur eines, gäbe es keines
Sonne und Regen, denn nichts ist so wichtig
Nichts ist so richtig wie Sonne und Regen
06.
Was Frauen wollen
folgt…
07.
50 Dinge
Ich hasse deine blöde Arroganz
Und dass du immer alles kannst
Ich hasse deinen unverschämten Blick
Und dass ich davon weiche Knie krieg
Die dummen Witze die du machst
Und dass ich Depp darüber lach
Ich sag dir, wie's steht - ich hab gezählt

Es gibt 50 Dinge die ich an dir hasse
und 51 die ich an dir mag
Und für das eine mehr werd ich nicht von dir lassen
Heute Nacht und hunderteinen Tag

Ich hass dein' kindischen Klamottenstil
Und dass ich ständig nach dir schiel
Ich hasse deinen Hass auf diese Welt
Und wie mir der manchmal gefällt
Und die Nacht, die ich noch nicht vergaß
Die hass ich über jedes Maß
Ich sag dir, wie's steht - ich hab gezählt

Es gibt 50 Dinge die ich an dir hasse
Und 51 die ich an dir mag
Und für das eine mehr werd ich nicht von dir lassen
Heute Nacht und hunderteinen Tag

Ich hasse es, dass du mein Herz gewannst
Und am meisten hasse ich
Dass ich dich nicht hassen kann

Es gibt 50 Dinge die ich an dir hasse
Und 51 die ich an dir mag
Und für das eine mehr werd ich nicht von dir lassen
Heute Nacht und hunderteinen Tag
08.
Spielerfrauen
Spielerfrauen haben immer blonde Haare
Spielerfrauen erreichen selten 30 Jahre
Spielerfrauen gehen täglich zum Friseur
Spielerfrauen brauchen Spielerfrauenzubehör

Spielerfrauen sitzen gern nebeneinander
Spielerfrauen fragen sich: ist das mein Mann da?
Spielerfrauen spielen oft an ihren Strähnchen
Spielerfrauen weinen manchmal Spielerfrauentränchen

Ich wär so gerne reich, berühmt und sexy
Jemand, der jeden Samstag durch den Dreck fliegt
Klar, dass die Millionen mir gefielen
Aber eigentlich würd ich lieber mit Spielerfrauen spielen

Spielerfrauen brauchen literweise Schminke
Spielerfrauen machen immer Winke Winke
Spielerfrauen wechseln sich oft aus
Spielerfrauen kratzen Spielerfrauenaugen aus

Spielerfrauen gehen gerne zu Armani
Spielerfrauen stehen auf - Kevin Kuranyi
Spielerfrauen sind leider manchmal Zicken
Spielerfrauen geht es immer nur ums Kicken

Ich wäre so gerne reich, berühmt und sexy
Jemand, der jeden Samstag durch den Dreck fliegt
Klar, dass die Millionen mir gefielen
Aber eigentlich würd ich lieber...

Ich wäre so gerne reich, berühmt und sexy
Jemand, der jeden Samstag durch den Dreck fliegt
Klar, dass die Millionen mir gefielen
Aber eigentlich würd ich lieber mit Spielerfrauen spielen
09.
Freunde sein
Wir kennen uns schon seit geraumer Zeit
Verbrachten manche Stunde wohl zu zweit
Doch nie geschah es bis auf letzte Nacht
Nun sind wir Seit' an Seite aufgewacht
Die Morgensonne glänzt auf deinem Haar
Warum mir das nie aufgefallen war
Ein Lächeln spielt auf deinem schönen Mund
Ich kenn den Grund

Wir kennen uns so lange schon mein Schatz
Erlaube mir nur diesen einen Satz

Wir wollten doch nur Freunde sein
Warum hab ich dich jetzt am Bein
Du machst mir das Leben schwer
Ich kauf mir ein Gewehr
Wir wollten doch nur Freunde sein
Wie war es einst so schön allein
Und gibt's im Laden kein Gewehr
Kauf ich mir einen Speer


Du schaust mich freundlich an und ahnst es nicht
Ich schraube mir ein Lächeln ins Gesicht
Du bittest mich um einen sanften Kuss
Nun ja, ich muss

Ich schaue auf den Schrank und freu mich schon
Denn dort, da liegt bereits die Munition

Wir wollten doch nur Freunde sein
Warum hab ich dich jetzt am Bein
Wenn du nicht gleich die Sachen packst
Dann hole ich die Axt
Wir wollten doch nur Freunde sein
Wie war es einst so schön allein
Und macht die Axt mir zu viel Krach
Dann lock ich dich aufs Dach


Jeder muss mal scheiden
Sollst nicht zu lange leiden
In deiner Tasse nicht zu sehen
Schwimmt Isopropylen

Ich taumel und erblasse
Ich trank aus deiner Tasse
Ich schimpf: Du dumme Göre
Als ich sterbend dich leise singen höre:

Ich wollt nie deine Freundin sein
Ich wollte nur dein Geld allein
Mein Freund, das musst du schon verstehen
Bye-Bye, auf Wiedersehen
10.
Ich will nicht nach Paris
Die Sonne scheint auch hier am Tag
In meiner Stadt, die ich so mag
Rühr mich nicht mehr weg, von diesem Fleck
Wo mein Bett steht, ist mein Zuhaus
Da zieht mich so schnell niemand raus
Nicht zum Shoppen, nicht für neuneinhalb Wochen

Ich will nicht nach Paris
Kein Rendezvous mit Mona Lisa
Ich will nicht nach Paris
Ich werde niemals ein Pariser
Ich weiß, der Eiffelturm
Ist nicht der schiefe Turm von Pisa
Paris ist kein Paradies
Ich will nicht nach Paris

Und wenn es dort in Strömen pisst
Steh ich im Regen als Tourist
Werd arm und Fett, von einem Baguette
Komm nicht zurück, mein Auto brennt
Die Stadt der Liebe kennt kein Happy End
Find's hier am Stammtisch schon romantisch

Ich will nicht nach Paris
Kein Rendezvous mit Mona Lisa
Ich will nicht nach Paris
Ich werde niemals ein Pariser
Ich weiß, der Eiffelturm
Ist nicht der schiefe Turm von Pisa
Paris ist kein Paradies
Ich will nicht nach Paris

Es kommt nicht rein in Notre Dame
Wer nicht französisch beten kann
Auf den Champs-Elysees
Bekomm ich Heimweh

Ich will nicht nach Paris
Kein Rendezvous mit Mona Lisa
Ich will nicht nach Paris
Ich werde niemals ein Pariser
Ich weiß, der Eiffelturm
Ist nicht der schiefe Turm von Pisa
Paris ist kein Paradies
Ich will nicht nach Paris
11.
Wer hat eigentlich gesagt?
Wer hat eigentlich gesagt, schluck Kaugummi nicht runter
Weil der Bauch davon verklebt
Wer hat eigentlich gesagt, stell dich schnell unter
Wenn die Erde plötzlich bebt
Wer hat eigentlich gesagt, dass mit vollem Magen
Man besser nicht baden tut
Wer hat eigentlich gesagt, an Gewittertagen
Wär Buchen suchen gut

Wer hat eigentlich gesagt, lass mal was zusammen machen
Ins Kino oder auf ein Bier
Wer hat eigentlich gesagt, du hättest ein paar kaputte Sachen
Ob ich vorbei komm und sie reparier
Wer hat eigentlich gesagt, als wir in deinem Zimmer waren
Ich zieh mich nur kurz um
Wir kennen uns doch nicht erst drei Tage
Bleib ruhig da, dreh dich nur rum

Wer hat gesagt, Frauen und Männer können nie Freunde sein
Wer hat gesagt, sowas endet meistens schlecht
Wer hat gesagt, lass dich nie auf 'ne gute Freundin ein
Wer hat's gesagt - ist ganz egal - er hatte recht

Wer hat eigentlich gesagt, man hört auf zu wachsen
Wenn man als Jugendlicher zu viel raucht
Wer hat eigentlich gesagt, vom Fingerknacksen
Werden die Gelenke aufgebraucht
Wer hat eigentlich gesagt, man darf nicht schielen
Das Auge bleibt sonst so blockiert
Wer hat eigentlich gesagt, man darf sich nicht an sich spielen
Weil man sonst das Rückenmark verliert

Wer hat eigentlich gesagt, soll ich dich massieren
Du wirkst oft so verspannt
Wer hat eigentlich gesagt, lass uns spazieren
Ach komm, wir gehen mal Hand in Hand
Du hast zu mir gesagt, wollen wir nicht tanzen
Und beim Lambada wurde uns klar
Dass ich im Großen und im Ganzen
Von dir stets begeistert war

Wer hat gesagt, Frauen und Männer können nie Freunde sein
Wer hat gesagt, sowas endet meistens schlecht
Wer hat gesagt, lass dich nie auf 'ne gute Freundin ein
Wer hat's gesagt - ist ganz egal - er hatte recht

Wir haben uns gesagt, dass das passierte
War ja nicht so schlimm
Wir haben uns gesagt, eine fundierte
Beziehung ist für uns nicht drin
Ich habe dir gesagt, dass war ne Flause
Ist doch alles wie bisher
Du hast zu mir gesagt, dass eine Pause
Wohl das Beste für uns wär

Wer hat gesagt, Frauen und Männer können nie Freunde sein
Wer hat gesagt, sowas endet meistens schlecht
Wer hat gesagt, lass dich nie auf 'ne gute Freundin ein
Wer hat's gesagt - ist ganz egal - er hatte recht

Wer hat gesagt, Frauen und Männer können nie Freunde sein
Wer hat gesagt, sowas hält nicht einen Tag
Ich weiß genau, ich lass mich nie mehr auf 'ne Freundin ein
Und kostet's auch mein ganzes Rückenmark
12.
Surfen gehn am Rhein
Nie würden Kölner wagen, laut zu klagen
Keinem Kölner fiel das ein
Aber lasst uns sagen: eins ist schade
Man kann nicht surfen gehen am Rhein

Es ist ein schöner Tag, die Julisonne scheint
Ich schau zum Fenster raus, pack meine Badesachen ein
Ich zieh die Jacke aus, die kurze Hose an
Und mit dem Surfbrett in die Straßenbahn
Dann komm ich an, mach noch die Schnur ans Bein
Und da fällt es mir plötzlich wieder ein

Man kann nicht surfen gehen am Rhein
Man kann nicht surfen gehen am Rhein
Es grüßt voll Hohn von gegenüber der Dom
Das Leben kann so grausam sein
Niemand surft in Köln, man kann nicht surfen gehen am Rhein

Im Bus zurück schaut mich ein Mädchen an
Sie sieht so gut aus, wie man nur gut aussehen kann
Ich mach mir Hoffnung auf 'nen super Sommerflirt
Und sage ihr nur "sei mein Surfergirl"
Sie schaut mich voller Mitleid an
Ich glaub, sie weiß, dass man in Köln nicht surfen kann

Man kann nicht surfen gehen am Rhein
Man kann nicht surfen gehen am Rhein
Es grüßt voll Hohn von gegenüber der Dom
Das Leben kann so grausam sein
Niemand surft in Köln, man kann nicht surfen gehen am Rhein

Auf Sylt, St.Peter-Ording, Wangerooge
Ist Action und nicht wie hier nur tote Hose
Auf Amrum, Föhr und auf der kleinsten Hallig
Ist Party, nur hier nicht, alles klar, das schnall ich
Ich wander aus, aus dem Rheinland raus

Doch als ich am Meer steh
Tut mein Herz weh
Sehn mich nach der Kölner Bucht
Und ich merk, ich hab's gecheckt
Köln ist einfach korrekt

Surfen gehen am Rhein
Ich muss nicht surfen gehen am Rhein
Geh ich am Ufer lang
Reicht mir der Wellengang
Das Leben kann so einfach sein
Niemand surft in Köln, man muss nicht surfen gehen am Rhein
13.
Glaubst du, ich häng noch an dir
Nur weil ich deine Nummer nicht aus meinem Handy nahm
Nur weil du noch Post bekamst von mir
Nur weil ich manchmal noch auf unser letztes Foto schau
Glaubst du, ich häng noch an dir

Nur weil ich gestern wartete vor deinem Arbeitsplatz
Nur weil du im Traum erschienst bei mir
Nur weil du mich sahst am Auto deines neuen Freunds
Glaubst du, ich häng noch an dir

Nicht, dass man glauben sollte
Dass ich dich noch haben wollte, nein
Was fällt dir ein
Ist doch alles voll harmonisch
Warum wird dein Blick so komisch
Mal ehrlich, was soll denn schon sein

Nur weil ich neulich nachts vor deinem Fenster stand
Dich stets mit meinem Fernglas anvisier
Nur weil das Auto deines Freunds defekte Bremsen hat
Glaubst du, ich häng noch an dir

Wo ich wohn, such ich mir aus und
Gegenüber war das Haus noch frei
Was ist dabei
Ist doch alles voll harmonisch
Warum wird dein Blick so komisch
Mal ehrlich, was soll denn schon sein

Nur weil im Briefkasten 'ne tote Katze lag
Und auf deiner Haustür das Geschmier
Nur weil die Drogenfahndung deinen Freund mitnahm
Glaubst du, ich häng noch
Glaubst du, ich häng noch
Glaubst du, ich häng noch an dir
14.
Blonde Augen
Sie hat gesagt, dass sie sich bei mir meldet
Und ich weiß schon, dass das erstmal nicht passiert
Denn wenn sie geht, nimmt sie ihr Herz auf die Reise mit
So kann sie sicher sein, dass sie es nicht verliert

Wenn du magst, kann ich sie dir beschreiben
Braune Locken, roter Mund und helle Haut
Doch wie du weißt, sieht man die wahren Farben erst
Wenn man in eine Seele schaut

Blonde Augen erzählen mir Geschichten
Geschichten denen ich nicht glauben kann
Blonde Augen, das weiß ich, werden mein Schicksal sein
Doch blonde Augen haben's mir angetan

Der große Wagen prangt auf ihrer Schulter
Ein Kompass für jede neue Nacht
Bald höre ich die Stadt sich neu erheben
Ich bleibe noch ein bisschen wach

Blonde Augen erzählen mir Geschichten
Geschichten denen ich nicht glauben kann
Blonde Augen, das weiß ich, sind mein Untergang
Doch blonde Augen haben's mir angetan
Bestellen bei Amazon Bestellen bei JPC
×