Gewaltig leise: basta bei der Kieler Woche

Eines unserer Konzert-Highlights ist immer unser Auftritt im Rahmen der Open Air-Konzertreihe ,,gewaltig leise" auf der Krusenkoppel zur Kieler Woche.
Für die Besucher gut: Egal, wo man sitzt, hat man einen unverstellten Blick auf die Bühne. Weil es sich bei der Krusenkoppel um ein Amphitheater handelt.
Für uns gut: Obwohl mit 2000 Leuten da richtig viele Menschen sitzen, ist die Atmosphäre von der Bühne aus sehr familiär und kuschelig.
Eben ein besonderer Ort, den bestimmt auch viele unserer Kollegen, die in dieser Woche dort aufgetreten sind, zu schätzen wissen. Ob Axel Prahl, musizierender Tatort-Kommissar, Liedermacher Funny van Dannen oder Chanson-Legende Tim Fischer.

Dieses Jahr haben wir wieder richtig Glück gehabt. Der Ort: sowieso ein Highlight. Das Wetter: perfekt, freundliche Temperaturen und vor allem kein Regen. Und die Konzertbesucher erst; ja Freunde, ihr habt uns ja fast die Hütte abgerissen! :-D Wir sind bei unseren Konzerten doch einiges gewöhnt von euch, aber eine dermaßen ausgelassene Stimmung und so überschwänglich gute Laune in Reinform sind dann doch auch für uns nicht alltäglich.
Danke dafür, dass ihr den gestrigen Abend zu einem Konzert-Highlight unserer letzten Saison für uns gemacht habt und wir somit quasi das größte Segelsport­ereignis der Welt beschließen durften. Denn nach unserer Darbietung gab es das traditionelle Abschluss-Feuerwerk der Kieler Woche.
Und jetzt heißt es für uns wieder, sich in Vorfreude zu üben, bis wir wieder bei Nord-Europas größtem Sommerfest konzertieren können.

Sommerrausch in Amorbach

Open Air-Konzerte: Die freiluftige Abwechslung in unserem schönen Job. Gestern war ,,Sommerrausch im Seegarten Amorbach". Klingt verheißungsvoll-verlockend. War es auch. Aber anders, als ihr vielleicht denkt. Denn es handelt sich hierbei um das größte bayerische Kabarettfestival.

Eine wunderbare Kulisse: Ein riesige Wiese, inmitten eines ehemaligen Klostergartens, der zu einer weitläufigen Parkanlage umgestaltet wurde, malerisch an einem See gelegen, mit Blick auf den ehemaligen Wohnsitz des Fürsten zu Leiningen. Von daher ging es schon ziemlich ekstatisch zu, denn es war ein Traum, dort spielen zu dürfen. Und wir haben es geliebt, 4000 andere Lachlustige auch.

Alle hatten viel Spaß. Wir mit denen und die mit uns. Und mit super Kollegen wie Rolf Miller, Henni Nachtsheim von ,,Badesalz", Helmut Schleich, Gastgeber und Moderator Michl Müller oder Rick Kavanian.
Einen schönen Sonntag wünschen wir euch. Und vergesst bei den Temperaturen nicht, zwischendurch mal was zu trinken! ;-)

Wohnzimmerkonzert in Magstadt

Am frühen Mittwochabend haben wir in Magstadt bei Stuttgart unser Wohnzimmerkonzert gegeben. Ein richtig famoser Auftritt in gemütlichem, kleinen Rahmen. Denn Familie Schmid mit Vater Wolfgang (1.v.l., oben), Mutter Antje (hinter Arndt) und ihrem Sohn Heiko (4.v.l., oben) waren nicht nur hervorragende Gastgeber, sondern hatten darüber hinaus auch noch viele nette und sympathische Menschen eingeladen.

Einer von vielen Gründen, warum die Zeit für uns Bastas und alle aufmerksamen Zuhörer -bestehend aus sämtlichen Nichten und Neffen und vielen Freunden der Familie- wie im Flug verging. Und wir können uns gar nicht entscheiden, was das größere Highlight war.
Der Moment, als René als Putzfrau im gleichnamigen Song die vielzitierte schwäbische Reinlichkeit in einer Spontan-Aktion versehentlich in Frage stellte. Oder die selbstgebackenen Pizzabrötchen von Antje Schmid! :-D

Auch mal Lust auf eine kleine basta-Show bei euch zuhause? Dann einfach im Konzert die ausgeteilten Karten ausfüllen und beim Stand im Foyer abgeben. Und mit etwas Glück singen wir demnächst bei euch!
AR

basta und Houston

Als Musikliebhaber denkt man vielleicht: ,,Das könnte ja passen, beide singen, die basta-Jungs und die Whitney!" Passt auch, aber doch etwas anders als vermutet, denn gemeint ist die Stadt in Texas.
Stell Dir vor, Dein Heimatland: Amerika. Deine Muttersprache: Englisch. Deine vor mehr als hundert Jahren eingewanderten Vorfahren: Deutsch. Wer so aufwächst, möchte seine Wurzeln kennen. Verstehen, woher man kommt. Und auf der Suche danach beschäftigt man sich mit der Sprache der eigenen Ahnen.

In Houston im US-Bundesstaat Texas gibt es den Sängerbund Houston. Er existiert seit 1883 und ist die älteste Musikorganisation der Stadt. Und als die Chorleiterin des dortigen Männerchores unser Lied ,,Feuerzeug" im Netz entdeckte, hat sie uns um die Noten gebeten und den Song mit den Mitgliedern des Männerchor Houston im diesjährigen Frühlingskonzert aufgeführt.

Und hier könnt ihr euch diese Version von ,,Feuerzeug" anhören und -sehen. David West singt die Melodie mit so viel Inbrunst und ernsthafter Hingabe, dass wir ganz ergriffen waren. Schöner und berührender hat das Feuerzeug wohl selten gebrannt. Wie wunderbar für uns zu hören, dass basta-Lieder auch 8200 km von Deutschland entfernt Sängern wie Konzertbesuchern Freude bereiten!

Viele Grüße aus Good old Germany und weiterhin so viel Freude am gemeinsamen Musizieren wünschen wir dem Männerchor Houston und allen anderen Chören und Ensembles, die Lust haben, mal basta-Lieder nachzusingen. Noten findet ihr auf unserer Homepage unter dem Reiter ,,Noten".

New York, Rio,...

Auf Grund der großen Nachfrage eurerseits und weil ganz viele dieses Lied gerne mal nachsingen wollten. Hier ein ganz persönlicher Einblick in unseren Tour-Alltag kombiniert mit einer kleinen, musikalischen Liebeserklärung an die einzig wahre Metropole Westfalens.

Die Noten von ,,New York, Rio, Gütersloh" als 5-stimmiger Satz. Für euch. Für alle Chöre, Vokal-Gruppen, Gesangs-Ensembles und A cappella-Bands. Umsonst, kostenlos und gratis. Und von Herzen! Einfach auf unserer Seite unter dem Reiter ,,Noten" runterladen. Viel Freude beim Singen und Aufführen!
×